26. April 2019

Gutenberg 5.5: Der nächste Schritt zum Page Builder

Mit der aktuellen Version 5.5 des Gutenberg-Editors wird dessen Funktionsumfang um weitere Optionen ergänzt, die an gern genutzte Elemente der großen Page Builder erinnern. Vor allem drei neue Features dürften auf breite Zustimmung stoßen.

Die wohl interessanteste Neuerung ist der Block „Gruppe“ bzw. „Group“. Ursprünglich als „Section“ eingeführt, wurde die Bezeichnung wegen des ebenfalls so genannten HTML5-Elements geändert. Die Funktion ist allerdings im Wesentlichen dieselbe. In beiden Fällen wird ein Bereich geschaffen, innerhalb dessen Grenzen weitere Elemente positioniert werden. Die Neuerung für WordPress besteht dabei vor allem darin, dass die gesamte Gruppe eine eigene Hintergrundfarbe erhalten und sich somit vom restlichen Inhalt abheben kann. Das ist zum Beispiel sehr effektiv, um Infoboxen hervorzuheben. Selbstverständlich handelt es sich bei diesem neuen Element noch um eine relativ rudimentäre Variante, die aber für die meisten Webseiten völlig ausreichen dürfte und definitiv noch Schritt für Schritt weiterentwickelt wird.

Verbesserungen für „Medien und Text“-Block

Genau das ist beim „Medien und Text“-Block bereits geschehen, hier gibt es gleich zwei neue Gestaltungsmöglichkeiten. Zum einen kann der Text nun vertikal zentriert bzw. am oberen bzw. unteren Rand ausgerichtet werden. Zum anderen ist es nun möglich, das nebenstehende Bild vollflächig anzuzeigen. Da es dabei vermutlich unweigerlich beschnitten wird, lässt sich der gewünschte Bildausschnitt stufenlos auswählen. Wie das konkret aussieht, wird auf Github demonstriert. Eine vollständige Liste der Ergänzungen und Verbesserungen der neuen Version ist im Änderungsprotokoll des Gutenberg-Plugins zu finden.